White Lady Cocktail

Wer nach ebenso klassischen wie  einfachen Cocktails mit Gin sucht, wird zwangsläufig auf die White Lady stoßen. Im Grunde genommen ist der White Lady Cocktail der gin-basierte Vertreter der Sours Kategorie. Fast jede Spirituose wartet mit einem legendären Sour auf. Zum Beispiel Whiskey Sour, Daiquiri als Rum-Vertreter, Pisco Sour oder Caipirinha mit Cacahca. In diese Familie lässt sich auch der White Lady Cocktail einreihen. Wenn schon seine Zuckerquelle ein Triple Sec Likör ist. Das ist der einzige Punkt, in dem sich die White Lady von ihren Geschwistern mit Rum, Pisco oder Whiskey unterscheidet, den sie allerdings mit dem engsten Verwandten, dem Side Car gemein hat.

Entstanden ist der White Lady Cocktail in den 1920er Jahren in Europa. Fast alle Schriftstücke zu dem Klassiker mit Gin gehen davon aus, dass Harry MacELhone, Betreiber der Harry’s New York in Paris, den Cocktail erfunden hat. Dabei wird auf einen seiner Drinks aus dem Jahre 1920 verwiesen. Dieser enthält ebenfalls Zitronensaft und Triple Sec und außerdem Creme de Menthe. Oft wird behauptet, dass Harry in den folgenden Jahren an dem Rezept geschraubt haben soll, bis schließlich die heute bekannte Mischung aus Gin, Triple Sec und Zitronensaft entstand. Allerdings gibt es Hinweise darauf, dass Harry Craddock, Barchef der Savoy Bar in London der erste war, 1930 der erste war, der die legendäre Rezeptur in seinem Cocktail Buch veröffentlichte.



White Lady Rezept

6 cl Gin

3 cl Frischer Zitronensaft

2 cl Zucker

Alle Zutaten kräftig shaken und in ein vorgekühltes Cocktail Glas abseihen. Optional mit einer Zitronenzeste garnieren.

Klassiker Gin Cocktail

Geschichte des Gins
Thomas Dakin
Sylvius Gin

Kontakt

So kommen wir ins Gespräch:

0176 577 743 57

ma@tins-tales.de

Sende uns eine E-Mail