Rhum Agricole



Es ist schwierig Rum in Schubladen zu packen. Höchstens geographische Herkunft kann vage helfen, die unterschiedlichen Stile zu unterscheiden oder mehrere Rums zu einer Kategorie zusammenzufassen. Ein Rhum Jedoch macht es uns bei dieser Sortierung einfach. Der Rhum Agricole. Er fordert ganz explizite Vorgaben von den Rummachern, die ihr Produkt schließlich so nennen wollen. Doch was ist eigentlich Rhum Agricole? Wo kommt er her und was unterscheidet ihn von anderen Rums?


Wie wird Rum eigentlich gemacht?



Ursprünglich wurde Rum aus Rohrzuckermelasse hergestellt. Diese fällt bei der Raffination von Kristallzucker an. Schon im 16. Jahrhundert wurde die Melasse vergoren auch schon zu einer Spirituose gebrannt. Das blieb auch gut 250 Jahre lang so. In der Karibik und Mittelamerika wurde Zucker aus den Rohrzucker Pflanzen gewonnen. Dabei entstand Zuckermelasse, aus der dann wiederum Rum gewonnen wurde.


Frankreich brauchte plötzlich keinen Rohrzucker mehr



Diese Produktionskette wurde jedoch unterbrochen, als Napoleon 1806 die Kontinentalsperre gegen das Vereinigte Königreich verhängte. Die wirtschaftliche Blockade hatte zur Folge, dass der Import von Übersee Zucker sehr viel teurer wurde. Davon wiederum profitierte die erst kurz zuvor als lukrativ anzubauende Zuckerrübe. Die lief dem schwer heranzuschaffenen Rohrzucker aus Übersee schnell den Rang ab. Die Franzosen begannen ab 1806 die Zuckerrübe im großen Maßstab zu kultivieren. Die Zuckerproduktion aus der RÜbe in Europa war natürlich viel kostengünstiger, als der Zucker aus der Karibik. Daraufhin brach die Rohrzucker Produktion in den französischen Übersee Kolonien zusammen.


Die Not macht erfinderisch



Die Rohrzucker Produzenten auf den französischen Inseln (allen voran Martinique, Reunion und Guadeloupe) hatten jetzt ein Problem. Niemand brauchte mehr ihren Zucker. Und damit hatten die Destillen, die auf die Melasse zum Destillieren angewiesen waren ebenfalls Schwierigkeiten. Denn ohne Melasse kein Rum. Denkste! Denn auch der frische unverarbeitete Rohrzuckersaft lässt sich nach der Gärung ausgezeichnet destillieren. Das war der Startschuss für die Rhum Agricole Produktion.


Rhum Agricole als gesetzlich geregelter Begriff



Heute unterliegt Rhum Agricole einer geschützten Herkunftsbezeichnung und darf nur auf bestimmten Inseln hergestellt werden, die zu den französischen Überseedeépartements gehören. Außerdem unterliegt der Rum ganz strikten AUflagen. Das ist deswegen so wichtig für den Rhum Agricole, weil er damit als einziger Rum Stil so klare Vorgaben hat.


Was macht Rhum Agricole so besonders?



Denn Rum, der überall auf der Welt destilliert wird, wird überall anders hergestellt. Dabei spielen die Kennzeichnungen auf den Flaschen, die zur Einordnung helfen sollen eine so große Rolle. Denn es gibt keine einheitlichen Regeln, wie wir es zum Beispiel vom Scotch Whisky kennen. Bei Rum darf jeder machen, was er will und darf auch das Etikett mit Zahlen und Begriffen schmücken, die oft in die Irre führen. Ein Beispiel sind die Zahlen auf den Flaschen. Man sollte Annehmen, sie beschreiben das Alter des Rums. Das ist aber in den seltensten Fällen so. Oft beschreibt es das Alter des Rums im Blend, der am längsten reifte aber nur einen Anteil von wenigen Prozent am fertigen Produkt hat oder sogar die Anzahl der Inseln, von denen der Rum Blend kommt.


Bei Rhum Agricole ist das ganz anders. Der französische Gesetzgeber sieht etwa vor, das der verwendete Zuckerrohr aus eigenem Anbau stammen muss, der Rhum nur im Herstellungsland gereift werden darf. EIn weiteres Merkmal sind die genauen Altersangaben:

Rhum blanc – mindestens drei Monate greift

Rhum VO – mindestens drei Jahre greift

Rhum VSOP – mindestens vier Jahre greift

Rhum XO – mindestens sechs Jahre gereift


Die fünf zugelassenen Inseln für die Herstellung von Rhum Agricole sind Martinique, französisch Guayana, Mayotte, Guadeloupe und La Réunion. Auch in anderen Regionen wird Rum aus frischem Zuckerrohrsaft destilliert. Dazu zählen etwa Haiti oder Mauritius. Dabei handelt es sich aber nicht um Rhum Agricole.

Nikka Whisky
Dalmore, Nikka
Dalmore 18 years

Kontakt

So kommen wir ins Gespräch:

0176 577 743 57

ma@tins-tales.de

Sende uns eine E-Mail